Bestes Bildungssystem in Singapur: 3 Ursachen

Bestes Bildungssystem in Singapur: 3 Ursachen

Singapur dominiert seit Jahren die PISA Rangliste. Im Bildungsvergleich liegt das Land in den Bereichen Mathematik, Lesen und Wissenschaft vor Deutschland (siehe Abbildung).

Ursachen: Erstens wird in Singapur ein lehrerzentrierter Unterricht praktiziert. Dieser steht dem offenen Unterricht gegenüber, der in den letzten Jahren in Mode gekommen ist. Vor allem in jungen Jahren wird der offene Unterricht stark kritisiert.

Zweitens investiert Singapur viel in die Bildungsforschung. Jede Reform wird empirisch getestet, bevor sie flächenweit ausgerollt wird. Das vermeidet Irritationen, vor allem bei den Lehrkräften, die zu oft modischen Bildungstrends (Konstruktivismus, Fallstudien) ausgesetzt sind.

Am wichtigsten ist der Fokus auf gut ausgebildete Lehrer. Jeder Lehrer bekommt 100 Fortbildungsstudien im Jahr genehmigt, um auf dem aktuellen Bildungsstand zu bleiben. Diese Mehrkosten sind durch einen höheren Klassenteiler (36 Schüler) ausbalanciert: die Regierung entscheidet sich für größere Klassen mit exzellent ausgebildeten Klassen, anstatt kleineren Klassen mit mittelmäßig ausgebildeten Lehrern.

Alle Ursachen entsprechen den Einflussfaktoren der Hattie-Studie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

spinnennetzdiagramm noten
Nächster Beitrag:

Bin ich ein guter Lehrer?

Bin ich ein guter Lehrer?